This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Find out more here »

Wir haben unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Hier klicken um sie anzusehen.

Ängste bezwingen und Ziele erreichen

Print
Ängste bezwingen und Ziele erreichen

Wie man im Sport Angst überwindet

Sportler überwinden nicht nur Ängste, sondern sie nutzen diese für ihren Erfolg. Das mag manchen Lesern vielleicht seltsam erscheinen, aber ich glaube, Sie werden es bei näherer Betrachtung verstehen.

Angst ist eine Emotion, durch die zusätzliches Adrenalin in unseren Blutkreislauf ausgeschüttet werden kann. Zu unserem Schutz greift der ‚Kampf- oder Flucht‘-Reflex und unser Körper bereitet sich darauf vor, aktiv zu werden. Im Sport und bei anderen Wettkampfbedingungen ist es nicht unbedingt die Angst vor Gefahr, die diesen Adrenalinschub bewirkt, sondern es ist eher eine Mischung aus Vorfreude und Aufregung. Sportler trainieren täglich dafür, diese Emotionen positiv steuern zu lernen, um ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Fragen Sie sich jetzt, wie Ihnen dies dabei helfen kann, Ihre Ziele zu erreichen? Lassen Sie es mich Ihnen erklären. Wenn Sie vorbereitet sind und über einen Aktionsplan verfügen, können Sie Ihr Gehirn dahingehend trainieren, alle negativen Gefühle zu überwinden, die Ihnen im Wege stehen. Und Sie müssen kein Sportler sein, um von mentalen Trainingsmethoden zu profitieren.

Wie man Angst nutzen kann, um seinen Zielen näherzukommen

Wir müssen keine Berge hinunterrasen, um unsere Ängste zu konfrontieren. Im Alltag gibt es genügend Dinge, die wir gerne tun würden, aber nicht angehen, weil wir zu viel Angst vor dem Scheitern haben.

Viele Menschen sind sehr ängstlich und furchtsam, wenn es um Veränderungen im Lebensstil geht, vor allem dann, wenn es dabei um Ziele für die Gewichtsabnahme und die Gesundheit geht. Die Angst zu versagen oder die Angst vor dem Unbekannten hält die Menschen häufig davon ab, etwas Neues auszuprobieren. Halten Sie sich doch an meine drei einfachen Ratschläge, mit denen Sie Ängste überwinden können, um negative Gefühle abzuschalten und in Erfolge umzuwandeln.

  1. 1. Bewertung von Ängsten

Erstellen Sie eine Liste mit dem Schlimmsten, was Ihnen passieren kann, wenn Sie scheitern. Das rückt die Dinge meistens in die richtige Perspektive und Sie stellen fest, dass Sie sich einfach auf den Weg machen sollten. Wenn Sie sich so viele Gedanken machen, scheinen die Dinge meistens schlimmer, als sie tatsächlich sind. Bei uns allen spielt die Fantasie manchmal verrückt, deshalb hilft es, seine Ängste schriftlich festzuhalten, um herauszufinden, ob sie tatsächlich real sind.

  1. 2. Definieren Sie Ihre Ziele

Halten Sie Ihre Ziele unbedingt schriftlich fest und verwenden Sie dabei das S.M.A.R.T-Zielsetzungsraster. Wenn Sie eine klare Richtung und einen fixen Zeitplan im Kopf haben, ist dies an den Tagen hilfreich, an denen Sie am liebsten aufgeben würden. Das Gefühl, nicht über Kontrolle zu verfügen, kann negative Emotionen erzeugen. Ich glaube, dass Sie mit klaren Zielsetzungen die volle Kontrolle über Ihren Erfolg erlangen.

  1. 3. Trainieren Sie eine positive Einstellung


Schreiben Sie sich eine positive Affirmation auf und sprechen Sie sich diese täglich vor. Je öfter Sie sich sagen, dass Sie erfolgreich sein können, desto mehr werden Sie davon überzeugt sein. Ein Beispiel in meinem alten Trainings-Tagebuch aus meiner Zeit als Leistungssportlerin lautet: ‚Ich bin kräftig und stark und fähig, mich bei internationalen Wettkämpfen zu messen.‘ Und in der Zeit, als ich nach Schwangerschaft und Geburt mein Gewicht abbauen wollte, habe ich geschrieben: ‚Ich werde meine frühere Figur zurückbekommen. Ich bin stark und zielstrebig.‘ Eine positive geistige Einstellung hilft Ihnen dabei, auf Ihrem Weg in Richtung Gesundheit zu bleiben.

Sie werden von vielen Sportlern hören, dass beim Sport der mentale Aspekt wichtiger ist als der körperliche und dass der Glauben an die eigene Stärke mit ausschlaggebend ist dafür, Ihre Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

Wenn Sie im Laufe der Jahre Ihre Ziele für Gewichtsabbau und Gesundheit immer wieder angegangen und aufgegeben haben, können Sie davon profitieren, es einmal mit einer neuen, positiven Einstellung zu versuchen. Achten Sie darauf, dass Ihre Versagensängste Ihrem Erfolg nicht in die Quere kommen. Etwas zu versuchen, auch wenn Sie scheitern, ist besser, als es überhaupt nicht zu versuchen.

Autorin: Samantha Clayton, AFAA, ISSA. Samantha ist Senior Direktorin für Fitnessschulungen von HERBALIFE.

de-DE | 21.07.2018 14:26:35 | NAMP2HLASPX01