This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Find out more here »

Wir haben unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Hier klicken um sie anzusehen.

Vitamine

Print
Vitamine
Vitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
Vegane und andere extreme Ernährungsformen
Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Coenzyme Q10 Plus - Niteworks - VegetACE - Prelox Blue - H24 Formula 1
Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - H3O Pro -
LiftOff
Vitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

  • Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
  • Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
  • Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
  • Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
  • Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
  • Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
  • Vegane und andere extreme Ernährungsformen
  • Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Coenzyme Q10 Plus - Niteworks - VegetACE - Prelox Blue - H24 Formula 1
Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - H3O Pro -
LiftOffVitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
Vegane und andere extreme Ernährungsformen
Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Coenzyme Q10 Plus - Niteworks - VegetACE - Prelox Blue - H24 Formula 1
Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - H3O Pro -
LiftOff
Vitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

  • Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
  • Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
  • Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
  • Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
  • Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
  • Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
  • Vegane und andere extreme Ernährungsformen
  • Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Coenzyme Q10 Plus - Niteworks - VegetACE - Prelox Blue - H24 Formula 1
Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - H3O Pro -
LiftOffVitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
Vegane und andere extreme Ernährungsformen
Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Coenzyme Q10 Plus - Niteworks - VegetACE - Prelox Blue - H24 Formula 1
Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - H3O Pro -
LiftOff
Vitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

  • Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
  • Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
  • Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
  • Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
  • Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
  • Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
  • Vegane und andere extreme Ernährungsformen
  • Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Coenzyme Q10 Plus - Niteworks - VegetACE - Prelox Blue - H24 Formula 1
Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - H3O Pro -
LiftOff
Vitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
Vegane und andere extreme Ernährungsformen
Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Coenzyme Q10 Plus - Niteworks - VegetACE - Prelox Blue - H24 Formula 1
Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - H3O Pro -
LiftOff
Vitamine sind Wirkstoffe und essenzielle Nahrungsbestandteile, ohne allerdings Energie zu
liefern. Sie üben Schutz- und Reglerfunktionen aus, sie sorgen für die bestmögliche
Ausnutzung der Nahrung und für das Funktionieren des gesamten Stoffwechsels. Eingeteilt
werden die Vitamine folgendermaßen:

  • Fettlösliche Vitamine. Sie sind im Fettgewebe speicherbar, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K.
  • Wasserlösliche Vitamine. Sie sind nicht speicherbar (außer Vitamin B12). Daher ist eine regelmäßige, ausreichende Versorgung wichtig. Es zählen dazu die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B6, B12), sowie Folsäure, Biotin, Niacin und Pantothensäure.

Die fettlöslichen Vitamine können in unseren Körper nur aufgenommen werden, wenn
gleichzeitig Fett vorhanden ist. Zur Resorption der fettlöslichen Vitamine aus fetthaltigen
Nahrungsmitteln wie Eier und Fisch reicht das vorhandene Fett. Zur Aufnahme aus
Rohkostgerichten ist das Hinzufügen von Fett notwendig.

Beta-Carotin, die pflanzliche Vorstufe des Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C gehören zu
den sogenannten Antioxidantien. Sie helfen Alterungs- und Abbauprozesse zu stoppen und
Zellen und Zellkerne vor zerstörerischen freien Radikalen zu schützen. Freie Radikale
entstehen beispielsweise durch UV-Strahlung, Nikotin, Medikamente. Sie bilden sich aber
auch natürlicherweise selbst im Körper.

Für die Aufnahme der wasserlöslichen Vitamine ist eine intakte Dünndarmschleimhaut sehr
wichtig. Wasserlösliche Vitamine können nicht überdosiert werden. Sie werden vom Körper
nicht gespeichert und bei hoher Zufuhr wird dieser über die Nieren wieder ausgeschieden.
Eine Ausnahme ist das Vitamin B12, das in nennenswerten Mengen in der Leber gespeichert
werden kann.

Der Nährstoffbedarf eines Menschen verändert sich im Verlauf seines Lebens. Mit
zunehmenden Alter sinkt der Energie-Grundumsatz, der Mensch benötigt weniger Kalorien.
Dennoch braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe in der gleichen Menge wie früher,
bei manchen Mikronährstoffen sogar mehr. Häufig ist die Versorgung mit Vitamin D, Vitamin
B12, Folsäure und Jod nicht ausreichend.

Risikogruppen für eine unzureichende Aufnahme meist mehrerer Vitamine sind Personen mit
folgenden Ernährungsgewohnheiten:
  • Kalorienaufnahme unter 1500 kcal / Tag
  • Sehr einseitige Ernährungsgewohnheiten
  • Chronischer Konsum von Alkohol und Nikotin
  • Störungen der Verdauung, Resorption und Verwertung von Nahrung
  • Vegane und andere extreme Ernährungsformen
  • Medikamenteneinnahme

Gewusst? Klinische Mangelsymptome stehen meist am Ende einer längeren Phase mit
niedriger Vitamin- und Mikronährstoffaufnahme. Die Folge davon können chronische
Erkrankungen und ein früh einsetzender Alterungsprozess sein.

Mit mehr als 15 Vitaminen wie Vitamin A, B6, Folsäure, Zink und Mineralstoffen, hilft Ihnen
HERBALIFE Formula 2-Multivitaminkomplex Ihren empfohlenen Tagesbedarf leichter
abzudecken.

Außerdem befinden sich in den folgenden HERBALIFE-Produkten Vitamine: Formula 1 -
Protein-Getränkemix - Formula 1 Express Riegel - Ernährung Aktiv - Thermo Complete
Protein Riegel - Niteworks - RoseGuard - H24 Formula 1 Sport - H24 Hydrate - H24 Prolong - H24 Rebuild Endurance - H24 Restore - LiftOff
de-DE | 10.12.2018 12:25:52 | NAMP2HLASPX04